Die erste Lösung, die vorgeschlagen wird, um die Zeit für den Set-up zu reduzieren, ist die Erstellung von Software für die Ablaufplanung von Aufträgen auf unterschiedlichen Maschinen, besonders im Bereich des Schleifens und des Aufrollens.

Das Programm soll eine Art Group Technology darstellen. Damit werden verwandte Lieferungen schon vor der Produktion organisiert. Auf diese Weise werden die gleichen Verarbeitungen im gleichen Durchgang ausgeführt, mit einem einzigen Set-up für mehrere Partien, während ähnliche Verarbeitungen hintereinander in schneller Folge ausgeführt werden, um die Zeit der Änderungen am Set-up zu verkürzen. Adriatica Molle besitzt zur Zeit ein System, das Leiterplatten von Maschinen verarbeitet. Doch werden die Gleichen Partien manuell zusammengestellt, während eine Zusammenstellung ähnlicher Partien gar nicht ausgeführt wird. Den Auftrag würde man einem Software-House übergeben, damit das volle Potenzial des Programms ausgenutzt werden kann. Die Grundeinrichtung in Bezug auf das Aufrollen sollte im wesentlichen wie folgt aussehen:

Anhang: „Studio_di_Fabbricazione.pdf“

Zusammenfassung
Aus der durchgeführten Studie stellte sich heraus, dass die erfahrene und gut organisierte Firma Adriatica Molle in der Lage sei, die Schwierigkeiten und Veränderungen auf dem Markt zu überwinden. Sie zeigte sich darüber hinaus fähig, sich in richtiger und intelligenter Weise den Innovationen und neuen Technologien anzupassen. Ein gut etabliertes Unternehmen, das mit Erfolg Ziele erreicht, dank einer entspannten Arbeitsatmosphäre mit direkter Beteiligung aller Mitarbeiter. Obwohl die Studie einige Leistungsmängel zum Vorschein gebracht hat, führen diese doch zu keinen negativen Folgen für die Produktion. Die Beurteilung ist daher sehr positiv, aber sie darf nicht irreführen: Die Technologie geht voran und die Firma Adriatica Molle muss, wie sie es auch immer getan hat, auf dem Laufenden bleiben, wenn Sie weiterhin ihre Qualitätsstandards sicherstellen will. Die Entwicklung der Technologie drängt immer mehr zu einer Integration zwischen den verschiedenen Datensystemen des Unternehmens, und führt zur CIM-Implementierung (Computer Integrated Manufacturing). Sinn der CIM ist die vollständige Integration aller Softwares der verschiedenen Abteilungen des Unternehmens, von Planung, Lagerung, Produktion und ihrer Planung, bis zu Verwaltung und Management. Die CIM-Implementierung erweist sich als sehr komplex und vor allem teuer für ein kleines Unternehmen wie Adriatica Molle, aber früher oder später werden sich alle Unternehmen auf diese Art der Innovation einstellen müssen. Es wäre daher sinnvoll, eine gründliche Studie über den Aufbau, innerhalb von einigen Jahren, einer CIM-Implementierung innerhalb des Unternehmens zu führen.